9. November: Die unblutige Revolution

Vor 35 Jahren beginnt die Friedens-Dekade in Leipzig.

In der Nikolai-Kirche beten 1982 Christen aller Konfessionen um den Frieden, seit 1985 in ganz Ost und West regelmäßig jede Woche. Auch gegen vormilitärische Erziehung vom Kindergarten an. Ab 1988 werden gesellschaftliche und politische Fragen unterm Kirchendach diskutiert. Im Okto­ber 1989 versammeln sich in Leipzig 70.000 Menschen. Die SED plant ein blutiges Ende: Doch die Macht der Gebete – die Macht GOTTES – ist stärker. Am 9. November werden die Grenzen zwischen BRD und DDR geöffnet. Heute brauchen wir dringend wieder Friedens-Gebete! Neue, unblutige Revolutionen!
Gratis: 3 versch. Gebetszettel

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *