Menschen ohne GOTT

Wenn man mich auffordern würde, das wesentliche Merkmal des 20. Jhd. kurz zu benennen, dann finde ich dafür nichts Genaueres und Wichtigeres als dies: Die Menschen haben GOTT vergessen.

Das ist der Grund für die Probleme des 20. Jahrhunderts. Wir werden keine Lösungen finden ohne die Umkehr des Menschen zum Schöpfer aller Dinge.

Weil dem menschlichen Bewußtsein das Gefühl für die Erhabenheit des Göttlichen abhanden gekommen war, entstanden die schwersten Verbrechen. Eine derart organisierte, militarisierte und konstant bösartige Gottlosigkeit, wie sie im Marxismus auftritt, hat die Welt noch nie erlebt. Der Atheismus ist die wichtigste An­triebskraft des Kommunis­mus. Doch dieser ist dazu verurteilt, das Christentum niemals besiegen zu können.

Dem voreiligen Fortschrittsglauben, der uns ins Nichts und an den Rand des Todes geführt hat, können wir nur die beharrliche Suche nach der ausgestreckten Hand GOTTES entgegenstellen, die wir so unbekümmert und überheblich zurückgestoßen ha­ben. Doch gerade in Heimsuchungen zeigen sich die größten Fähigkeiten der menschlichen Seele.“
Aus der Londoner Rede von Alexander Solschenitzyn

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *