Kinder in Homo-„Ehen“

Mein Zwillingsbruder und ich wußten nicht, warum unser Vater ständig männliche Bekanntschaften im Haus hatte. In unserer Kindheit sind wir beide von unserem Vater sexuell mißbraucht worden.

Dawn Stefanowicz, die heute ver­heiratet ist und in Ontario, Ka­na­da, lebt, verteidigt das Recht von Kindern auf Vater und Mutter:

„Ich hatte Albträume und stotterte sieben Jahre lang stark, hatte schlaflose Nächte, litt Jahrzehnte an Depressionen und tiefsitzenden Minderwertigkeitsgefühlen.

Ich habe meinen Vater immer geliebt, was auch immer er sagte oder tat … Fragen durfte ich ihm nicht stellen oder moralische oder religiöse Argumente vorbringen. Immer mußte ich auf seine Gefühle Rücksicht nehmen und mußte darauf achten, ihn nicht zu verletzen, sonst bekam er einen Anfall schlechter Laune … Bei uns, die wir nun erwachsen sind, treten auf sexuellem Gebiet Unordnung und Experimentierverhalten häufiger auf. Es gibt eine höhere Anzahl unter uns, die sexuell mißbraucht wurden … Drogen, Alkohol, Eßstörungen oder Suizidgedanken sind Möglichkeiten, mit dem emotionalen Schmerz und den psychischen Schäden unserer Erziehung fertigzuwerden … Die negativen Konsequenzen unserer Erziehung bleiben uns für den Rest unseres Lebens erhalten …

In der Mehrheit der Studien, die sich mit gleichgeschlechtlichen Eltern befassen, wird die Wahrheit über die Probleme und Belas­tungen der bei lesbischen und schwulen Eltern aufgewachsenen Kinder vertuscht…“.
Verteil-Info „Homosexualität“

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *