Japans „Gott“ dankt ab

Sein Vater († 1989) wurde noch wie ein Gott verehrt. Ende April 2018 wird auch der jetzige Tenno (Kaiser) Akihito (83) in Japan abdanken. Sein Gesundheits-Zustand ist schlecht.

Das Parlament mußte für die Übergabe an Kronprinz Naruhito (57) ein Sondergesetz verabschieden, weil ein Kaiser laut Tradition nicht abdanken soll. Seit 1.000 Jahren verehren die Japaner ihren Kaiser als Gott und die Sonnengöttin als dessen Ahnherrin. Bis heute werden religiöse Rituale am Kaiserhof gepflegt. Der Tenno ist laut Verfassung Symbol Japans und seiner nationalen Einheit. Die Zeitrechnung beginnt mit dem ersten Kaiser. Der im April  abdankende „Gott“ ist durch seinen anstehenden Rücktritt eine Neuheit, macht aber auch das Amt menschlicher. Bei den 128 Mio. Japanern aber wird ein Beben nicht ausbleiben. Die Identitäts-Frage stellt sich für ein Land. Die 3 Mio. Christen dort aber wissen: Wahre Heimat gibt es nur in CHRISTUS.
Michael Feodor

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *