Sinnbild des Abendlandes

Fünf Gipfel-Kreuze wurden 2017 in Bayern von Unbekannten umgesägt, umgehackt, zerstört. Beginn tragischer Lästerung.

Das Kreuz auf dem Berg ist ein Zeichen dafür, daß GOTT alles überragt. Schon JESUS liebte die Berge als Zeichen der GOTTES-Nähe. Das Kreuz auf dem Gipfel ist Symbol für die Verbindung von Himmel und Erde: GOTTES- und Nächstenliebe gehören zusammen. Als Marterholz zeigt es zugleich auf die Feindesliebe. Seit JESUS ist es das Rettungs-Symbol der Menschheit, der entscheidendste Ort unserer Kultur. Alle Kunst-Epochen zeigen es auf ihre Weise als Sinnbild des Abendlandes, ja als zentrale Aussage vieler Kulturen weltweit. Die CHRISTLICHE MITTE hat zu mehr als 400 Kreuzen in Deutschland beigetragen. Wer ein Kreuz errichtet oder errichten will, möge uns bitte mit Foto darüber berichten. Unser Verteil-Flugblatt „Öffentliches Bekenntnis zum Kreuz: JA, ICH MACHE MIT!“ ist aktueller denn je – auch zur Sühne für Kreuz-Schändungen.

Pfr. Winfried Pietrek

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *