Wer euch hört, hört MICH

Schon die Propheten hatten Schüler, die ihnen folgten: Sie hatten Glaubensunterricht wie später die Jünger JESU.

Einzelne der Schüler des Johannes des Täufes schließen sich JESUS an, als dieser zu predigen und wirken beginnt. Was ist bei JESUS anders? „Ich habe euch erwählt, nicht ihr MICH.“, betont JESUS. Dies zeigen die Berichte aller vier Evangelien, wenn JESUS z.B. Matthäus von seiner Tätigkeit als Zöllner „von jetzt auf gleich“ zur Nachfolge aufruft. Ähnlich ergeht es Petrus und den anderen Aposteln.

12 von den 72 Jüngern JESU werden Apostel genannt: Die heutigen Bischöfe sind ihre Nachfolger. Alle ordnungsgemäß ge­weiht in der Apostolischen Sukzession (Abfolge). Die 72 anderen Jünger, von denen LK 10,1 berichtet, sind den heutigen Priestern und Missionaren vergleichbar: „Zu zweit“ sendet sie der Menschen-Sohn aus, „in alle Städte und Dörfer, wohin ER selbst gehen wollte.“ Ähnlich einer Vorhut, die Seine Ankunft vorbereitet. JESUS stellt an Seine Abgesandten hohe Anforderungen: „Ich sende euch wie Schafe un­ter Wölfe“, „Nehmt kein Geld mit, keine Vorrats-Taschen, kei­ne Schuhe.“ Barfuß und arm sollen sie Frieden anbieten und sich ganz der GÖTTLICHEN Vorsehung anvertrauen. Dabei haben sie den Auftrag, Kranke zu heilen und das nahende GOTTES-Reich anzukündigen.

JESUS bereitet sie darauf vor, abgelehnt zu werden. Das gilt für alle echten Christen. Zum Martyrium muß jeder echte Christ bereit sein, zum Blutzeugnis für Christus. Denn dies hat ER uns vorgelebt. Sogar Dämonen können die Jünger mit der Kraft JESU austreiben: „Wer euch hört, der hört MICH, und wer euch ablehnt, der lehnt MICH ab“ (Lk 10,16). Das zweite Kennzeichen eines wahren Jüngers JESU ist die Liebe: „Liebet einander, wie ICH euch geliebt habe!“ (Joh 13, 35), schallt es durch das ganze Johannes-Evangelium.
Machen wir auch heute Ernst damit!     
K.R.
10 Büchlein „Katholiken antw.“, 15 €

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *